Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissen­schaftliche Fakultät - Winckelmann-Institut

Kurzvita - Axel Gering

Forschungs- und Lehrtätigkeit:

Seit 2007:    
Habilitation an der Philosophischen Fakultät III der Humboldt-Universität zu Berlin. (21. 5. 07),
22. 10. 07: Erteilung der Lehrbefugnis an der Humboldt-Universität (PD)

2006:              
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin in Vertretung für Dr. Franziska Lang.

2004-2007:   
Grabungsleitung der Ausgrabungen an den Terme piccole (Ostia, I xix 5) und der spätantiken Exedra (Ostia, I xii 3). Urbanistische Untersuchungen in der Türkei und Syrien.  

2003-2007:    
Lehraufträge an der Humboldt-Universität zu Berlin
    
2004-2005:    
Fortsetzung des Forschungsstipendiums des DAI Berlin. Erweiterung des Themas zur Habilitationsschrift mit dem Titel „Die Bewältigung des Verfalls. Urbane Lebensräume im Wandel zwischen Prinzipat und Spätantike“ an der Humboldt-Universität bei Prof. H. Wrede/ Prof. K. Freyberger (Rom).

2002-2004:   
Forschungsstipendium des Deutschen Archäologischen Instituts Berlin zum Thema: „Die Bewältigung des Verfalls in der spätantiken Stadt: Zur Kulturgeschichte des ‚Krisenmanagements’ im privaten Raum“.
Forschungsaufenthalt am Deutschen Archäologischen Institut Rom

2001:   
Dokumentationsprojekt zur Wirkung von Erdbeben in Ostia und mittelitalischen Städten in Zusammenarbeit mit der Sopraintendenz Ostia  

1999-2000:   
Forschungsstipendium des Deutschen Archäologischen Instituts Rom. Seminar “Stadtkulturen in der römischen Kaiserzeit” unter der Leitung von Prof. P. Zanker, PD R. Neudecker und Prof. V. Kockel. Bauaufnahme und kulturgeschichtliche Deutung zu ‚Case a Giardino’ (Ostia, Regio III ix)


Promotion:

Februar 1999:    
Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema: “Ostia: Wohnen in der Insula”

1998:   
Kampagne zur systematischen Dokumentation der Wandmalerei im privaten Raum in Zusammenarbeit mit der Sopraintendenz Ostia

1995-1997:        
Promotionsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung


Ausbildung:

1994:   
Abschluß Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1989-1994:            
Studium der Vorderasiatischen Archäologie 

1987-1994:            
Studium der Klassischen Archäologie und Alten Geschichte, Ludwig-Maximilians-Universität München
                
1987:           
Abitur am Wilhelmsgymnasium, München