Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Archäologie

Studiengänge und Studienordnungen

Das Fach Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas an der Humboldt-Universität zu Berlin (Abkürzung: AKNOA) befasst sich mit dem Studium der materiellen und ideellen Hinterlassenschaften der nordostafrikanischen Kulturen von den Anfängen bis zur Epoche der mittelalterlichen christlichen Reiche. Schwerpunkte sind die Zivilisationen des Niltals, insbesondere die Kulturen des Alten Ägypten und des Reichs von Kusch.
Kennzeichnend für die B.A.- und M.A.-Studiengänge ist die annähernde Gleichgewichtung der Themenkomplexe "Archäologie (Materielle Kultur)", "Multimodalität" und "Sprache, Schrift und Text" in der Lehre.
Das Bachelorstudium vermittelt die grundlegenden altertumswissenschaftlichen, archäologischen, philologischen und linguistischen Methoden und Arbeitstechniken sowie grundlegende Kenntnisse des Mittelägyptischen (einschließlich der ägyptischen Hieroglyphenschrift). Weitere Kurse befassen sich mit Landes- und Denkmäler-/Objektkunde, Geschichte, weiteren zentralen Komplexen der Kultur (z. B. Kunst, Kommunikationstechniken, religiöse Text-Bild-Kompositionen) sowie Museologie oder Site Management.

Im Masterstudium wird aufbauend auf den Kenntnissen des Bachelorstudiengangs AKNOA (oder anderer archäologischer und altertumswissenschaftlicher B.A.-Studiengänge) das jeweilige Wissen vertieft und stärker auf forschendes Lernen gelenkt. Der M.A. ist in zwei Zweige unterteilt, um für Studierende mit und ohne Vorkenntnisse der ägyptischen Sprache (Mittelägyptisch) den richtigen Studienaufbau zu ermöglichen.

 

B.A.-Studiengang AKNOA

(nach der aktuellen Studien- und Prüfungsordnung von 2014)

AKNOA ist ein Kombinationsbachelorstudiengang. Seit dem WS 2014/15 kann AKNOA als Kern- oder Zweitfach eines Kombinationsbachelorstudiengangs studiert werden. Das Studium ist modularisiert, d.h. mehrere Kurse und eine Prüfung werden zu einem Modul gebündelt.

weitere praktische Informationen:

 

Ältere B.A.-Studien- und Prüfungsordnungen

Die Studienordnungen für das Kombi-B.A.-Zweitfach AKNOA und den Mono-B.A. ArchKuWi sind ausgelaufen. Der Mono-B.A. wurde außerdem zum 30.09.2018 aufgehoben. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Studienfachberatung.

Kombi-B.A. Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas (2006, nur Zweitfach)
Übersicht zu Studienaufbau und Modulen des Kombi-B.A.-Zweitfachs AKNOA von 2006
zur Studien- und Prüfungsordnung des Kombi-B.A.-Zweitfachs AKNOA von 2006 (AMB 61/2006, 09.10.2006)
Mono-B.A. Archäologie und Kulturwissenschaft (2006)
Übersicht zu Studienaufbau und Modulen des Kombi-B.A.-Zweitfachs AKNOA von 2006
zur Studien- und Prüfungsordnung des Kombi-B.A.-Zweitfachs AKNOA von 2006 (AMB 61/2006, 09.10.2006)

 

 

M.A.-Studiengang AKNOA

(nach der aktuellen Studien- und Prüfungsordnung von 2014)

Wer einen Bachelor mit archäologischen Kursen oder Modulen im Umfang von mindestens 30 Punkten (ECTS) studiert hat, kann sich auf den M.A. AKNOA (NC-frei) bewerben.

Es gibt zwei unterschiedliche Studienverläufe – für Studierende mit Vorkenntnissen im Ägyptischen und für Studierende ohne solche Vorkenntnisse.

Weitere Informationen zu Studium und Bewerbung