Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Archäologie

Prof. Dr. Silvia Kutscher


Kontakt

Funktion

seit März 2016 Universitätsprofessorin für Theorie und Geschichte multimodaler Kommunikation am Institut für Archäologie der Humboldt-Universität zu Berlin
(Professur eingerichtet im Rahmen des Exzellenzclusters Topoi)

Zur Person

  • 1989-1995 Studium der Allgemeinen Sprachwissenschaft, Germanistik und Geschichte an der Universität zu Köln
  • 1995-1997 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Afrikanistik (DFG-Schwerpunktprogramm „Sprachtypologie“
  • 1997-1999 Promotionsstipendium der Graduiertenförderung NRW
  • Feb. 2000 Promotion in Allgemeiner Sprachwissenschaft an der Universität zu Köln
  • 2000-2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sprachwissenschaftlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum
  • 2001-2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik der Universität zu Köln (SFB „Theolex“)
  • 2003-2005 Stipendium des Lise-Meitner-Habilitationsprogramms
  • 2006-2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Sprache I der Universität zu Köln
  • Nov. 2007 Habilitation, venia legendi „Allgemeine Sprachwissenschaft“ an der Universität zu Köln
  • 2008-2009 Post-Doc am Exzellenzcluster TOPOI 1, Berlin
  • 2009-2010 und 2012 Gastprofessorin des EXC TOPOI 1 an der Humboldt-Universität zu Berlin („Linguistik Antiker Sprachen“, Institut für Archäologie/Ägyptologie)
  • 2010-2012 Vertretung der W3-Professur für Allgemeine Sprachwissenschaft an der WWU Münster
  • 2013-2016 wissenschaftliche Angestellte am Institut für Deutsche Sprache (IDS, Mannheim) in der Abteilung "Grammatik"

Forschungsinteressen

Semiotik, insbes.:
  • Multimodalität und Modalitätsspezifizität sprachlicher Kommunikation
  • Sprachliche Ikonizität
Sprachtypologie und Universalienforschung, insbes.:
  • Morphosyntax und Grammatiktheorie
  • Theorie der vergleichenden Grammatikschreibung
  • Semantik und semantische Typologie

Aktivitäten

Organisation von Tagungen / Sommerschulen (Auswahl)
Fachgesellschaften
Betreuung von Promotionen (Auswahl)
  • Aleksandra Lapčić (Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas/Berlin Graduate School of Ancient Studies, Berliner Antike-Kolleg/HU Berlin), seit April 2012
  • Bastian Persohn (Allgemeine Sprachwissenschaft, a.r.t.e.s Forschungsschule, Universität zu Köln), April 2013 – Juli 2016
  • Sara Bock (Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas, Humboldt-Universität zu Berlin), Oktober 2009 – November 2012
  • Susanne Mohr-Militzer (Allgemeine Sprachwissenschaft, a.r.t.e.s Forschungsschule, Universität zu Köln), August 2009 – Oktober 2011
  • Eliese-Sophia Lincke (Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas, Humboldt-Universität zu Berlin), November 2008 – November 2017

Akademische Lehre

An der Universität zu Köln (1995-2008), Ruhr-Universität Bochum (2000-2001), Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (2010-2012), Humboldt-Universität zu Berlin (2009-2012); Universität Mannheim (2014-2015)

Publikationen (Auswahl)

Monographien

2014 Entwurf einer Makrostruktur zum Bereich der Sachverhaltsversprachlichung im Rahmen des Projekts Grammatik des Deutschen im europäischen Vergleich (GDE-V). (Arbeitspapiere der Abteilung Grammatik 1). Mannheim: Institut für Deutsche Sprache. [pdf]

2009 Kausalität und Argumentrealisierung. Zur Konstruktionsvarianz bei Psychverben in europäischen Sprachen. Tübingen: Niemeyer (Linguistische Arbeiten 528).          

2001 Nomen und nominales Syntagma im Lasischen. Eine deskriptive Analyse des Dialekts von Ardeşen. München: Lincom Europa (Lincom Studies in Caucasian Linguistics 17).

1998 (unter Mitarbeit von S. Genç). Ardeşeni na isinapinenpe - Ardeşen narrates. A collection of Laz spoken texts with glosses and translations into English, German and Turkish. München: Lincom Europa. (Languages of the World/Text collections 14) [Audio-Aufnahmen erhältlich auf CD].

Herausgeberschaften

2016 Domínguez Vázquez, María José & Silvia Kutscher (Hgg.), Estudios contrastivos y multicontrastivos: Interacción entre gramática, didáctica y lexicografía. Berlin: de Gruyter. [Link]

Silvia Kutscher & Daniel Werning (eds.). On Ancient Grammars of Space. Linguistic Research on the Expression of Spatial Relations and Motion in Ancient Languages. Berlin: Mouton de Gruyter. (Topoi: Berlin Studies of the Ancient World 19). open access

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

2018 Zum Aufbau sprachvergleichender Grammatiken, Linguistische Berichte 253: 59-86. [pdf]

2017 (mit Frank Kammerzell und Daniel Werning) Wie man im Alten Ägypten die Krone aufhatte. Spektrum der Wissenschaften Spezial 4.17, 66-71.

2016 La elaboración de gramáticas contrastívas desde un punto de vista teórico. In: Domínguez Vázquez, María José/Silvia Kutscher (eds.). Estudios contrastivos y multicontrastivos: Interacción entre gramática, didáctica y lexicografía. Berlin: de Gruyter. [deutsche Version] [Link]

2014 (mit Daniel Werning). Introduction. In: Silvia Kutscher & Daniel Werning (eds.). On Ancient Grammars of Space. Linguistic Research on the Expression of Spatial Relations and Motion in Ancient Languages. Berlin: Mouton de Gruyter. (Topoi: Berlin Studies of the Ancient World 19), vii-xiv. open access

2012 Emotionsverben im Estnischen: Konstruktionsvarianz und Kausalstruktur, Finno-Ugrische Forschungen 61: 110-134. [pdf der Vorversion]

2012 (mit Eliese-Sophia Lincke). Motivated sign formation in Hieroglyphic Egyptian and German Sign Language (DGS). Towards a typology of iconic signs in visual linguistic systems. In: Eitan Grossman, Stéphane Polis & Jean Winand (eds.), Lexical Semantics in Ancient Egyptian, Göttingen: Seminar für Ägyptologie und Koptologie (Lingua Aegyptia. Studia Monographica 9), 113-140. [pdf]

2011 On the expression of spatial relations in Ardeşen-Laz. Linguistic Discovery 9(2): 49-77. [pdf]

2010 When ‘towards’ means ‘away from’: The case of directional-ablative syncretism in the Ardeşen-variety of Laz (South-Caucasian). Sprachtypologie und Universalienforschung 63(3): 252–271. [pdf]

2010 Ikonizität und Indexikalität im gebärdensprachlichen Lexikon – Zur Typologie sprachlicher Zeichen. Zeitschrift für Sprachwissenschaft 29(1): 79-110. [pdf]

2008 The language of the Laz in Turkey: Contact-induced change or gradual language loss? Turkish Languages 12: 82-102. [pdf]

2007 (mit Eva Schultze-Berndt). Why a folder lies in the basket although it is not lying: the semantics and use of German positional verbs with inanimate figures. (Special Issue: Ameka, Felix & Stephen Levinson (eds.). The Typology and Semantics of Locative Predicates: Posturals, Positionals, and Other Beasts). Linguistics 45(5/6): 983-1028. [pdf]

2007 (unter Mitarbeit von Sevim Genç). Laz positional verbs: semantics and use with inanimate figures. (Special Issue: Ameka, Felix & Stephen Levinson (eds.). The Typology and Semantics of Locative Predicates: Posturals, Positionals, and Other Beasts). Linguistics 45(5/6): 1029-1064. [pdf]

2007 Non-verbale Prädikation in der Deutschen Gebärdensprache: Probleme der Abgrenzung von Attribution und Prädikation in einer kopulalosen Sprache. In: Geist, Ljudmila & Björn Rothstein (Hrsg.) Kopulaverben und Kopulasätze: Intersprachliche und Intrasprachliche Aspekte. (Linguistische Arbeiten 512). Tübingen: Niemeyer, 91-116. [pdf]

2005 (unter Mitarbeit von Sevim Genç). On Depictives in Laz. In: Himmelmann, Nikolaus P. & Eva Schultze-Berndt (eds.) 2005. Secondary predication and adverbial modification. The Typology of depictives. Oxford: Oxford University Press, 235-256. [pdf]

2005 (mit Katarina Klein). Lexical Economy and Case Selection of Psych-Verbs in German. [pdf]

2003 Raumkonzeptualisierung im lasischen Verb: Das System der deiktischen und topologischen Präverbien. In: Winfried Boeder (ed.). Kaukasische Sprachprobleme. (Caucasica Oldenburgensia 1). Oldenburg: Bibliotheks- und Informationssystem der Universität, 223-246. 

2002 (mit Katarina Klein). Psychic Verbs in German and the Principle of Lexical Economy. Arbeitspapiere des SFB 282 Theorie des Lexikons, Nr. 122. Düsseldorf: Universität.

Vorträge (Auswahl)

28. Juli 2017 CAEMmCom – Corpus of Ancient Egyptian Multimodal Communication – Getting Started, Tagung Pictures and Texts – Pictures as Text: Iconicity and Indexicality in Graphic Communication, 26. – 28. Juli 2017, Humboldt-Universität zu Berlin

23. Feb. 2017 Ägyptische Hieroglyphen: Ikonizität und Multimodalität, Workshop Semiotics and Glyphs, 23.02.2017, Universität Bonn

19. Nov. 2016 Sprachtyp und Sprachkontakt: Partikelverben im Estnischen, Workshop Variationslinguistik und Soziolinguistik auf der 42. Österreichische Linguistiktagung 18. – 20. Februar 2016, Karl-Franzens-Universität Graz

05. Okt. 2016 Multimodality, Iconicity and Hieroglyphs, Workshop Recent Archaeologial Discoveries in the Middle-Nile Sudan, 05. – 06.10.2016, Al-Neelain University Khartoum

25. Mai 2016 Bildstörung: Männer, Schlangen und gefährliche Tiere, Antrittsvorlesung, Humboldt-Universität zu Berlin

19.05.2015 Multimodalität auf der Schriftzeichenebene? Zur Ikonizität ägyptischer Hieroglyphen, im Rahmen des Workshops Multimodalität in der Sprache: Laut, Gebärde, Schrift, 19.-20.05.2015 an der Uni Münster

02.10.2014 Die onomasiologische Perspektive im Sprachvergleich: Zur Theorie der funktionalen Domäne in der Grammatikschreibung, Tagung Kontrastive Grammatikschreibung im europäischen Vergleich: Theorie, Methoden und Anwendung“, Santiago de Compostela

23.10.2014 Zur Typologie des sprachlichen Zeichens: Eine vergleichend-kontrastive Sicht auf Basis der deutschen Laut- und Gebärdensprache, Eingeladener Vortrag am Deutschen Seminar, UZH Zürich