Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü
Startseite der Einrichtung
Abb.: Wolfgang Filser

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissen­schaftliche Fakultät - Winckelmann-Institut

Ausstellung Q-Kolleg

public | private.
Eine studentische Ausstellung des Q-Kollegs am Winckelmann-Institut

 

Entstanden im Rahmen des Q-Kollegs "Public Spaces of the Roman Empire" am Institut für Archäologie der Humboldt-Universität zu Berlin in Zusammenarbeit mit dem Dipartimento Scienza dell` Antichita der Sapienza - Università di Roma. Kuratiert von Jessica Bartz unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Muth & Prof. Dr. Marco Galli.

Ort: Räume der Sammlung des Winckelmann-Instituts, Hauptgebäude der HU Berlin, Unter den Linden 6, 10117 Berlin

Laufzeit: 19/06/2019 - 31/12/2019

Diese Ausstellung, welche am 19.06.2019 eröffnet wird und voraussichtlich bis zum 31.12.2019 in den Sammlungsräumen des Winckelmann-Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin zu sehen sein wird, ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Institut für Archäologie der Humboldt Universität zu Berlin und dem Dipartimento Scienza dell` Antichitá der Sapienza-Università di Roma im Rahmen des Q-Kollegs „Öffentliche Räume im Römischen Reich / Public Spaces of the Roman Empire / Spazi pubblici nell’impero romano“.

Ihr Ziel ist es, bei Ihnen, den Besucher*innen, die Frage aufzuwerfen, was ein öffentlicher und was ein privater Raum eigentlich ist. Diese Frage mag auf den ersten Blick banal und vielleicht auch unnötig erscheinen. Lässt man sich auf diese Fragestellung allerdings ein, so wird einem schnell bewusst, wie schwierig eine klare Antwort ist - betrachtet man Aspekte, wie rechtliche Besitzverhältnisse, den Nutzungsanspruch bestimmter Personengruppen, die Funktionen hinsichtlich der Gemeinschaft, die Zugänglichkeit usw. Betrachtet man verschiedene Kontexte der römischen Antike, so stellen wir überall fest, dass es diese Dichotomie in der Definition von Räumen kaum gibt, da jeder antike Raum Aspekte des Privaten sowie des Öffentlichen enthält.

Die Ausstellung ist so konzipiert, dass in drei wichtigen topographischen Räumen - Forumsanlagen, Subura und Wohnhäuser - verschiedene Funktionen und Teilräume auf ihre öffentlichen und privaten Aspekte hin befragt werden können. Auch wenn die Ausstellung keine klaren Antworten liefern kann, so gelingt es ihr hoffentlich den Diskurs dieser Fragestellung in der bisherigen Forschung zu hinterfragen sowie die Reflexion in der eigenen Wahrnehmung neu in Gang zu setzen.

Die Publikation, die die Ausstellung begleitet, soll die in der Ausstellung gezeigten Inhalte vertiefen, aber auch den teilnehmenden Fellows die Möglichkeit geben, erste Erfahrungen mit einer so wichtigen Form der Präsentation von Forschungsergebnissen, nämlich der eigenen Publikation, zu sammeln. Dies ist eines der wichtigsten Ziele des Q-Kollegs, das dezidiert Forschung und Lehre eng miteinander verschränkt.

Der Besuch ist nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte schreiben Sie dazu eine Mail an: bartzjes@hu-berlin.de

 

Jessica Bartz (Hrsg.), public | private. An exhibition of the Q-Kolleg at the Winckelmann-Institut (Berlin 2019)

Das Begleitbuch zur Ausstellung finden sie hier als kostenfreien Download.