Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü
Startseite der Einrichtung
Abb.: Wolfgang Filser

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissen­schaftliche Fakultät - Winckelmann-Institut

Abstract Simone Mulattieri

 

Wirtschaftsstrukturen im antiken Latium.
Untersuchungen zum Beitrag der horrea zum Handel zwischen
der Tyrrhenischen Küste und dem Hinterland Roms

(Arbeitstitel)

 

Abstract:

Die Promotionsarbeit hat die antiken römischen Lagerhallen (horrea) zum Gegenstand, welche an der Tyrrhenischen Küste der Region Latium, dem Umland Roms sowie dem Hinterland der Region gelegen sind. Anhand der Städte Anzio, Civitavecchia, Ostia, Porto, Terracina und Tivoli, die als besonders geeignete Beispiele angesehen und daher vertiefend betrachtet werden, sollen Rückschlüsse auf die gesamte Region gezogen sowie übergeordnete ökonomische Fragestellungen beantwortet werden. Die methodische Herangehensweise ist die Erforschung eines jeden horreum nach folgenden vier Gesichtspunkten: Bautypologie, gelagerte Warenart, literarische Überlieferung und Untersuchung des Umgebungsareals. Ziel der Arbeit ist die Publikation bedeutender Wirtschaftsgebäude des antiken Latiums, die Erstellung einer Typologie für horrea, welche über die Region hinaus Anwendung finden kann sowie die Rekonstruktion der Distribution von Waren und ihrer logistischen Abläufe von ihrer Ankunft in den Häfen des Imperium Romanum über die Weiterleitung der Waren in die Hauptstadt Rom bis in das Hinterland.