Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü
Startseite der Einrichtung
Abb.: Wolfgang Filser

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissen­schaftliche Fakultät - Winckelmann-Institut

Digitales Forum Romanum

 

 

Digitales Forum Romanum der Humboldt-Universität zu Berlin (DigiFoRo)
Projektleitung: Prof. Dr. Susanne Muth

Koordination: Erika Holter, M.A. und Jessica Bartz, M.A.

 

Besuchen Sie die Website des Projektes: www.digitales-forum-romanum.de

Auch über Facebook hält das Projekt eine Fülle von Informationen zum Projekt sowie dem Forum Romanum bereit.

 

Kontakt

Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Archäologie / Winckelmann-Institut

Projekt Digitales Forum Romanum

Prof. Dr. Susanne Muth

Unter den Linden 6 (Raum 3088)

10099 Berlin

 

E-Mail:

susanne.muth[at]culture.hu-berlin.de

erika.holter[at]hu-berlin.de

jessica.bartz[at]cms.hu-berlin.de

 

Tel.: +49 30 2093 98130

 


 

Das Forschungs- und Lehrprojekt "Digitales Forum Romanum“ (DigiFoRo) des Winckelmann-Instituts ist seit dem 17.09.2014 mit einer eigenen Website offiziell online. In Kooperation mit dem Exzellenzcluster TOPOI sowie dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) ist mit viel Engagement auf universitärer als auch studentischer Seite eine großartige Website entstanden, die die Jahrhunderte umspannende Geschichte des Forum Romanum in wissenschaftlich-kritischen 3D-Rekonstruktionen in seinen verschiedenen Phasen nun erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Die Einbindung des Projektes in die Lehre ermöglichte es den Studierenden, selbst mit hohem wissenschaftlichem Anspruch an den aktuellen Forschungsdiskussionen zum Forum Romanum teilzunehmen und mit eigenen Rekonstruktionen einen Beitrag zur Erfroschung des antiken Aussehens und Funktionierens des ehemals wichtigsten Versammlungspaltzes Roms zu leisten.

 

Neben sechs mit einführenden Texten begleitete Phasen bietet die Website momentan eine Fülle von Informationen rund um die Geschichte des Forum Romanum mit seinen zahlreichen, nicht nur historisch äußerst bedeutenden Gebäuden, die zudem jeweils einzeln in ihrer Komplexität präsentiert werden. Aber auch animierte Videos sollen die verschiedenen Facetten des Forum Romanum sowie dessen spannungsreichen, teils sehr einschneindenden Veränderungen näher bringen. Das Angebot, welches das Projekt bereit hält, wird stetig erweitert.n So ist seit 2015 die Website sowohl in englischer als auch in italienischer Sprache verfügbar.

 

Die offizielle Pressemitteilung der Humboldt-Universität zu Berlin finden Sie hier. Die offizielle Pressemitteilung des Exzellenzclusters TOPOI ist hier zu finden.

Ebenso wurden in der Welt (Die Welt, 17.9.2014, S. 22: „Rom, reanimiert"), der FAZ (FAZ, 17.9.2014, S. 12: „Ein Bogen für die Schmach Kleopatras“), sowie dem Tagesspiegel (Der Tagesspiegel, 18.9.2014, "Virtuelle Wanderungen durch die Ewige Stadt") über die Website berichtet.

 


 

Forum unter Augustus (um 14 n.Chr.), Blick von Südosten

Quelle: Humboldt-Universität zu Berlin / Winckelmann-Institut (www.digitales-forum-romanum.de)

Als Augustus am 19. August 14 n.Chr. starb, präsentierte sich das Forum Romanum in einem grundlegend neuen Erscheinungsbild. Nur wenig erinnerte an das Aussehen des Forums zu demjenigen Zeitpunkt, als Augustus in den 40er und 30er Jahren des 1. Jh. v.Chr. die politische Bühne betreten hatte... (lesen Sie hier weiter)
 

Quelle: Humboldt-Universität zu Berlin / Winckelmann-Institut (www.digitales-forum-romanum.de)

Das antike Forum Romanum in Rom wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder neu gestaltet: Das Video illustriert das Wachsen und Verändern des Platzes (mit Blick nach Nordwesten) im virtuellen Zeitraffer – von der Späten Republik bis zur Spätantike.