Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  Zielgruppenmenü
Startseite der Einrichtung
Abb.: Wolfgang Filser

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissen­schaftliche Fakultät - Winckelmann-Institut

Promotionsvorhaben am Winckelmann-Institut

Polytimi Agoridou

 

Titel:Innendekoration und skulpturale Ausstattung der Höhenresidenz auf dem Berg Umm al-Biyara Petra, Jordanien. Kulturelle Aneignungsprozesse im Vorderen Orient. 

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Jessica Bartz

 

Titel: Multivalenz urbaner Räume - Untersuchungen zu ephemeren und mobilen Architekturen im öffentlichen Raum der Stadt Rom

 

Das Promotionsvorhaben verfolgt das Ziel, ephemere und mobile Architekturen im öffentlichen Raum der Stadt Rom auf ihren historischen, funktionalen, urbanen und soziokulturellen Kontext hin zu untersuchen. Mit ephemeren Architekturen sind temporär gebaute Strukturen gemeint, die Räume organisierten sowie transformierten und damit Bewegungen und Handlungen beeinflussten, die vielfältige Funktionen in der Benutzung öffentlicher Räume erfüllen mussten sowie soziale Hierarchisierungen der römischen Gesellschaft visuell wahrnehmbar machten.

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth  

Nicole Bludau

 

Titel:  Die Entwicklung der römischen Porträts in der Kaiserzeit mit einem Fundort in Italia. Eine Untersuchung in Typologie, Stilistik und Funktion.

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Lukas Bossert

 

Titel: Auf den Forum. Zur Nutzung des öffentlichen Raums antiker Städte Italiens.

 

Die Dissertation untersucht die soziokulturelle Funktion von Architektur an Platzanlagen, den Fora der italischen Halbinsel und des römischen Reiches. An kaum einer anderen Befundgruppe lässt sich das Verhältnis von ‚gebautem Raum‘ und städtischer Gesellschaft exemplarisch so gut fassen. Ziel meiner Arbeit ist es daher zu prüfen, welche architektonischen Eingriffe diese ‚pragmatische Funktion‘ des öffentlichen Raums beeinflussten – und inwiefern die Stadtplanung die Optimierung der Raumnutzung berücksichtigte. Das Projekt trägt so auch zum Verständnis der öffentlich-politischen Kultur der Antike bei.

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth 

weitere Informationen

Daniel Damgaard

 

Titel: Das Forum von Ostia. Architektonische Planänderungen in einer diachronen Perspektive unter Berücksichtigung der Ausstattung.

 

Betreuung: Prof. Dr. Gering

 

Marco Dehner

 

Titel: Architekturglieder und Architekturdekor in Petra (Jordanien) – Untersuchungen zur gebauten Architektur der Nabatäer und deren Vorbilder in der hellenistischen und römischen Welt.

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Kurzvita | Projekt

 

Marianne Erber 
 
Titel: Was das Körperbild über das Weltbild verrät. Lokale Aneignungsformen des Kontraposts bei Jünglingsstandbildern in nicht-attischen und kolonialen Kontexten des späten 6. und frühen 5. Jh. v. Chr. 
 
Betreuung: Prof. Dr. Muth
 

Raphael Alexander Eser

 

Titel: Eisen, Landschaft und Mensch auf Elba im 1. Jahrtausend v. Chr.

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Johannes Friedl

 

Titel: Zeichentheoretische Untersuchungen zur Repräsentation des römischen Kaisers auf Münzen der Reichsprägung der späten Kaiserzeit.

(Abstract)
 

Betreuung: Prof. Dr. Muth

 

Panagiotis Galanis

 

Titel: Das arkadische Orchomenos in der Antike: Studien zur Siedlungsgeschichte und Topographie.

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Dorothee Grieb

 

Titel: Tradition und Experiment: Untersuchungen zur Entwicklung des Bildspektrums in der schwarzfigurigen Vasenmalerei Athen.

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth

Hanna Hamel

 

Titel: Essen und Trinken in Heliopolis – Vergleichende Untersuchung römischer Glas- und Keramikfunde aus Baalbek (Libanon).

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

weitere Informationen

 

Erika Holter

 

Titel: Bewegungslenkung am Boden: Untersuchungen zur Mosaikausstattung römischer Wohnhäuser.
 

Als Stipendiat des Basisprojekts ‚Mobile Räume’ im Exzellenzcluster ‚Bild Wissen Gestaltung’ schreibt Erika Holter eine Dissertation zum Thema »Bewegungslenkung am Boden: Untersuchungen zur Mosaikausstattung römischer Wohnhäuser«. Eine Besonderheit des Mediums Mosaik ist die Möglichkeit der körperlichen Wahrnehmung: Eine der Haupterfahrungen beim Mosaik ist die Bewegung darüber. Thema dieser Arbeit ist, zu untersuchen, inwiefern diese mediale Eigenart in römischer Zeit angewendet wurde, um Bewegung durch das Wohnhaus zu beeinflussen und zu steuern – einem Besucher beispielsweise zum Durchschreiten oder zum Anhalten aufzufordern. Die Arbeit ist im zeitlichen und geografischen Raum des römischen Reiches in der Kaiserzeit (1. – 4. Jh. n.Chr.) verortet, da gerade hier die Besonderheiten der Bodengestaltung als ‚wegweisendes’ Medium entdeckt wurden, wie die Vielzahl überlieferter Bodenmosaike in römischen Wohnhäusern attestiert. Digitale Rekonstruktionen der Häuser werden die Untersuchung dieser Bewegungslenkung unterstützen.

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth

weitere Informationen

 

Hristina Ivanova 

 

Titel: Bildthemen griechisch- thrakischer Münzen. Die Prägung von Apollonia Pontike im Kontext. 

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Ioulia Kaoura

 

Titel: Überdachte Versammlungsräume. Überlegungen zur Entwicklung des Innenraums in der griechischen Architektur.

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Lydia Kappa

 

Titel: Selbstdarstellung und Herrscherrepräsentation der Antigoniden-Könige.

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Lena Kaufmann 

 

Titel: Vom Vereinshaus zum Verwaltungssitz.

 

Betreuung: Prof. Dr. Gering

Will Kennedy

 

Titel: Landschaftsorganisation des Hinterlandes der Nabatäerhauptstadt Petra.

 

The dissertation project researches singular aspects and overall strategies of spatial organization in and around Petra, Jordan. The chronological frame ranges from the Iron Age until Late Antiquity. However, the main focus lies within Nabataean-Roman times. The project aims at delivering new and innovative insights into the Petra hinterland and its relationship to the city itself. In addition to general thoughts on the military and non-military control of Petra´s surrounding, the project will also conduct an archaeological documentation of built structures in order to comprehend the physical control and use of the landscape.

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

weitere Informationen

 

Katrin Kermas

 

Titel: Zu Wasser und zu Land. Methodische Studien zu den Verkehrssystemen und Siedlungsstrukturen im Umfeld des Rocher des Aures (Drôme/Frankreich).

 

Durch die Modellierung eines künstlichen Verkehrssystems sollen die dominanten Faktoren bestimmt werden, welche den Zugang zu einer Siedlung beeinflussen und es ermöglichen die Lage eines Wegenetzes zu interpretieren. Die Simulation dieses künstlichen Verkehrssystems erfolgt in einem Modell, dessen Rahmenbedingungen durch die naturräumlichen Faktoren und die archäologischen Quellen vorgegeben sind. Wichtig ist, wie die Wege der Interaktionen verlaufen. Welche Faktoren beeinflussen die Lage des Wegenetzes? Spiegelt sich der Zentralitätsgrad der Siedlungen im Verkehrssystem wider?

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

weitere Informationen

 

Anneke Keweloh

 

Titel: Pergamenische Keramik im Kontext. Typochronologische, siedlungs- und kulturgeschichtliche Auswertung ausgewählter Fundensembles des pergamenischen Osthangs.

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Roswitha Klug

 

Titel: Infrastruktur im kaiserzeitlichen Rom.

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth

Dominique Krüger

 

Titel: Die provincia cilicia. Städte(aus)bau im Zeichen politischer und wirtschaftlicher Veränderungen.

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Lucia Lecce

 

Titel: Wandering pots, wandering pictures. Visual media of cultural identities. A comperative analysis of red figured vases in Western Greek and Italic funerary contexts in Southeast Italy.

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth

 

Sandra Matthies

 

Titel: Die Bildinhalte der römischen Provinzialprägung von Alexandria in der Zeit von Septimus Severus bis Maximinus. 

 

Betreuung: Prof. Weisser

Simone Mulattieri

 

Titel: Der Handel und die Verteilung von Waren in Latium (123 v. Chr. – 211 Jh. n. Chr.): Untersuchungen zum Beitrag der horrea zur wirtschaftlichen Infrastruktur in der Antike (Arbeitstitel)

 

Die Promotionsarbeit handelt von antiken Lagerhallen, den sogenannten „horrea“ in der Region Latium im Römischen Reich von 123 v. Chr. bis 211 n. Chr. Diese sollen identifiziert, verortet, auf die gelagerten Warenarten hin untersucht und bautypologisch erfasst werden. Ziel der Arbeit ist es, über die Distribution von Waren einen Eindruck der antiken Wirtschaftsabläufe und der zugehörigen Infrastruktur zu vermitteln.

Das antike Latium, welches sich in dem Gebiet zwischen dem Fluss Tiber, den Sabiner Bergen und der Stadt Sinuessa und dem Tyrrhenischen Meer erstreckte, eignet sich ganz besonders für diese Untersuchung, da es, in Bezug auf seine transportwirtschaftliche Position im Römischen Reich, zum einen Endpunkt der Versorgung mit Waren und Lebensmitteln war, da Städte und Siedlungen Endabnehmer der Produkte darstellten. Des Weiteren war das Gebiet auch eine Transitzone für angrenzende Gebiete, in welche Erzeugnisse überführt wurden. Hauptbestandteil der Arbeit soll eine GIS-basierte Untersuchung der Wirtschaftswege sein. Mithilfe von Geodaten von identifizierten horrea der Region sollen u.a. Berechnungen von Lagekritierien noch unbekannter horrea-Standorte angeführt werden.

(Abstract) (Lebenslauf)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Juliane Müller

 

Titel: Beobachtungen und Untersuchungen am griechischen Frauenchiton. 

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Kathrin Müller

 

Titel: ‚Kulträume‘ der minoischen Palastzeit. Eine exemplarische Analyse von archäologischem Befund und bildlichen Darstellungen.

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Schmid

 

Mandy Mamedow

 

Titel: Rekonstuierbares Ritual. Das Potential von Keramik-befunden im Funerarkontext des griechisch-römischen Ägypten - Fallstudie Tuna el-Gebel (Mittelägypten).

 

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Ulfert Oldewurtel

 

Titel: Zur Visualität des urbanen Raums in römischen Städten.

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth

Ilyas Özsen

 

Titel: Vom Blech zum Kettenhemd. Der technische Innovationsprozess des gezogenen Drahts und seine Auswirkungen in der Antike.

 

Ungeachtet ihrer Bedeutung für den Ursprung einer Wissenschaft der Mechanik und deren späterer Ausformung, ist die Geschichte der ungleicharmigen Waage sowie des mit ihr verwobenen technologisch-praktischen Wissens in Antike und Spätantike nur ungenügend erforscht.
Ziel meiner Dissertation soll daher eine eingehende Untersuchung der mechanischen Komponenten der ungleicharmigen Waage sein. Die einzelnen Komponenten der Waage werden in dieser Arbeit definiert, typologisiert und kontextualisiert, wobei der Fokus auf eine gattungsübergreifende Untersuchung gerichtet wird, die jenseits der Waagen zu einer Genealogie der mechanischen Komponenten führen soll.

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

weitere Informationen

 

Karin Petrovszky

 

Titel: Integrierte Grabkomplexe in Petra und die Grabarchitektur des Mittelmeerraums in römischer Zeit.

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Julia Preis

 

Titel: Wiederaufstellung klassisch-griechischer Bauplastik des 5. und 4. Jh. v. Chr. in der späten Republik und frühen Kaiserzeit (3. v. bis 1. Jh. n. Chr.).

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Melanie Reichert

 

Titel: Die Handelsbeziehungen der Phönizier auf Malta zwischen 1000 und 500 v.Chr.: ein einzigartiges Konzept phönizischer Handelsstrategie?

(Abstract)
 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Jan Reimann

 

Titel: Konzeptionen von Raum und Landschaft in römischen Bildmedien der späten Republik und frühen Kaiserzeit.

 

Der Raum als solcher und einhergehend die Vorstellung von Räumlichkeit wird in den Bildmedien der Antike verschieden inszeniert und imaginiert. Ziel der Dissertation wird es sein, dass System der verschiedenen Abstufungen in der Inszenierung von Raum und Landschaft auf seine Anwendung in den diversen Objektgattungen hin kritisch zu überprüfen. Es soll untersucht werden nach welchen Gesetzmäßigkeiten jene wandelbare Entwicklung strukturiert werden darf – stets vor dem Hintergrund der Kommunikation zwischen Bildraum, Betrachter und intendierter Wirkung im öffentlichen bzw. privaten Aufstellungskontext.

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth

weitere Informationen

 

Torsten Renner

 

Titel: Vergangenheit als Konstruktion von Legitimation.
Das Konzept Archaismus im Kontext dreidimensionaler Bildwerke im ptolemäischen Ägypten. (Abstract)

 

 

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Eftychia Rompoti

 

Titel: Die Anfänge der antiken griechischen Malerei am Beispiel der Pinakes der spätgeo-metrischen, archaischen und frühklassischen Zeit; eine ikonographische,formanalytische und ikonologische Unter-suchung. 

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 


Lydia Schallenberg

 

Titel: Glanz-Fall-Wiederentdeckung Werkprozesse aus Spolien südlich des Forums in Ostia Antica. 

 

Betreuung: Prof. Dr. Gering

Colette Schneider

 

Titel: Die Forumbasilika von Ostia.


 

Betreuung: Prof. Dr. Gering

Eva-Maria Träder

 

Titel: Untersuchungen zu den Residenzstädten römischer Klientelherrscher im östlichen Mittelmeerraum (Levante) [1. Jh. v. Chr. – 2. Jh. n. Chr.].

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

Yulia Vodolaszka

 

Titel: Das Leben der Senioren in der römischen Stadt.

 

Betreuung: Prof. Dr. Muth

 


Natalie Wagner

 

Titel: Coroplastica campana. Hellenistischer und römischer Bauschmuck in Kampanien. Mit besonderer Berücksichtigung des extraurbanen Heiligtums Fondo Patturelli in Capua.

 

Betreuung: Prof. Dr. Schmid

 

Laura Weis

 

Titel: Hydrotechnologien der Nabatäer.

(Abstract)

 

Betreuung: Prof. Schmid