Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissen­schaftliche Fakultät - Institut für Archäologie

Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas

Aktuelles

47. Neue Forschungen zur ägyptischen Kultur und Geschichte am 08.12.2016

Zum 2. Mal nach längerer Pause wird es dieses Jahr wieder die "Neuen Forschungen" in Berlin geben, organisiert vom Ägyptologischen Seminar der Freien Universität, AKNOA am Institut für Archäologie der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Ägyptischen Museum Berlin. Unterstützt werden wir dabei vom Verein zur Förderung des Ägyptischen Museums Berlin e.V. Es gibt ein vielfältiges Programm tagsüber und einen Abendvortrag von Dr. Robert Schiestl (DAI Kairo, LMU München).


SHK-Stelle ausgeschrieben

Bis 14.11. läuft die Bewerbungsfrist für eine Stelle als Studentische Hilfskraft, die dem Lehrbereich AKNOA: Materielle Kultur zugeordnet ist.


Symposium für Wolfgang Schenkel, 19.-21.10.2016 

Vom 19.-21. Oktober 2016 co-veranstalten wir ein Akademisches Symposium für Wolfgang Schenkel: "Die klassisch-ägyptische Sprache im Schnittpunkt von Philologie und Linguistik" (zum Programm).


Neu: Professur "Theorie und Geschichte multimodaler Kommunikation"

Wir haben eine neue Professorin! Im Rahmen des Exzellenzclusters TOPOI wurde am Institut für Archäologie ein neuer Lehrbereich namens "Theorie und Geschichte multimodaler Kommunikation" eingerichtet. Auf die Proessur wurde zum 01.03.2016 Silvia Kutscher berufen. Wissenschaftliche Mitarbeiterin wurde am gleichen Tag Aleksandra Lapčić.

 

 

Personen

 

 

Forschung

 

 

Qualifikationsarbeiten und individuelle Forschungen

 

 

Studium

 

 

Bibliotheksbestände

Die Bibliotheksbestände zu den Lehrbereichen Ägyptologie und Archäologie Nordostafrikas befinden sich im Grimm-Zentrum (Geschwister-Scholl-Straße 1, Nähe S-Bahnhof Friedrichstraße).
 


Diathek

Digitalisierte Bestände im Mneme-Portal (Zugangsschlüssel erfragen)
 


Archäologische Sammlung

(Die archäologische Sammlung ist zur Zeit nicht öffentlich zugänglich.)
 


Öffentlichkeitsarbeit



Publikationen



Software & Links